Gomera

jippih….wir habens geschafft….

Gomera…Valle gran rey…

Sommer…freu…

war super Überfahrt..

Auf zu neuen Taten

So, die Wettervorhersage ist gut….die Christine ist seeklar…alles gut verstaut…die neu genähte Minikuchenbude wartet auf ihren ersten Einsatz…morgen früh kaufen wir noch mal schnell ein bisschen frisches Obst in der Markthalle gegenüber….dann nehmen wir Kurs auf Gomera….

Liebe Grüße von Katrinund Enno

Fliesenkunst an Bord

So, ich bin wieder zu Haus….Enno war fleißig…und hat unsere Fliesen angeklebt….wir studieren das Wetter um bei nächster Gelegenheit Richtung Kanaren weiter zu Segeln…..

Fliesenkunst a la Enno

Fliesenkunst in Portugal

Lange nicht mehr gehabt…es regnet…da trifft es sich gut, daß wir immer noch vor den Markthallen in Olhao liegen. Hier haben wir eine gute Internetverbindung. Enno hat gestern ein bisschen über die portugiesische Kunst des Fliesen und Pflasterlegens recherchiert und heraus gefunden,dass es in Lissabon sogar extra eine Schule für diese tollen Pflasterarbeiten gibt.

In 5 Tagen geht mein Flug…freu mich schon….hoffentlich treffe ich ganz viele von euch…

lG Katrin

Neuigkeiten in Sachen Seepferdchensuche

So, jetzt haben wir tatsächlich Seepferdchen gesehen…und zwar nicht nur eins, sondern ganz viele….nee, wat sind die süß….und ein Foto vom Chamälion hab ich auch gemacht…..und eins von ner ganz dicken Qualle….also die im Bildvordergrund meine ich…..und der Kuchen, das ist auch was besonderes….nämlich der erste Kuchen ,der in unserem etwas eigenwilligen Taylor (=Petroleumofen) tatsächlich mal richtig lecker geworden ist….nich angebrannt oder so….

liebe Grüße Katrin

 

Culatra

Culatra

Lange habt ihr nichts mehr von uns gehört, jetzt gibt`s mal wieder Neuigkeiten…..
Die Felsküste von Portugal hatte uns ja nicht so gut gefallen…natürlich die
wunderschöne Landschaft ist schon toll….aber für uns gab`s dort einfach zu viel “Remmiedemmietourismus” !

Inzwischen sind wir auf der Insel Culatra in Südportugal gelandet. Das ist eine wunderschöne, ungefähr auf der Höhe von Faro gelegene Sandinsel. Die Landschaft hier erinnert mich sehr an meine alte “Heimat” Norderney. Wahrscheinlich fühlen wir uns deshalb hier so wohl. Wie in Friesland liegt hier eine Kette von Inseln dem Festland vorgelagert. Zwischen den Inseln strömt das Wasser mit großer Geschwindigkeit….
den Versuch hier gegen die Strömung ein-, oder auszulaufen sollte man besser nicht unternehmen. Der Bereich zwischen den Inseln und dem Festland  ist ein Naturreservat mit Namen “ria formosa”…Die Attraktionen dieser Gegend sind sicher zuerst mal die wunderschönen, endlos langen, weißen Sandstrände. Noch nirgends habe ich eine so große Menge verschiedenster Muscheln gefunden wie hier. Überall kann man toll ankern. In einer Bucht, nahe der kleinen Ortschaft, liegen viele Schiffe am Strand..und “beachen” dort….das heißt:

man fährt bei Springtide /Hochwasser auf den Strand und bleibt dann da liegen. Schon seit vielen ,der Älteste seit 20 Jahren ,wohnen sie dort…die Meisten kehren im Winter nach Deutschland (England/Frankreich/Holland) zurück….den Schiffen  scheint nichts zu passieren…wir fühlen uns ein bisschen an unsere Schwentineflotte erinnert….nur mit besserem Wetter…haben auch schon ein paar Tage dort probegelegen…aber nee, wir wollen weiter….hier kommen wir wieder her wenn wir Rentner sind…
Tolle Tiere haben wir hier gesehen: auf Culatra wohnen tatsächlich Chamälions…mit eigenen Augen gesehen !Viele Vögel gibt es hier….auf dem Weg von und in den Süden machen hier viele Zugvögel Zwischenstation. Birdwatching ist hier eine Touristenattraktion. Manchmal hatten wir schon mehrere Störche zu Besuch, und gestern haben wir auf einem Beibootausflug eine Saline entdeckt, fleur de sal direkt aus dem Becken verkostet und echte Pelikane bewundert.

Wofür der ria formosa auch noch berühmt ist, ist seine weltweit größte Population an Seepferdchen….aber obwohl wir uns schon die Finger schrumpelig geschnorchelt haben…ich hab noch keins zu Gesicht bekommen…
Die ovalen, braunen Viecher auf dem einen Foto….keine Ahnung was das wohl ist….
Vielleicht kennt sie jemand ? Sie saßen auf unserem Anker und waren kaum wieder ab zu bekommen…ich meine ich hab sie auch schon auf Fischen kleben sehen…vielleicht eine Parasitenart

Ganz hübsch fanden wir die zarten weißen Blümchen….sie wachsen hier der Gluthitze und Trockenheit zum Trotz überall einfach so mitten im Sand !!
So, und nun noch die supertolle Nachricht des Tages: mein Internet über MiFi funktioniert endlich….weiß nicht ob jeder weiß was das ist, darum: also ein MiFi Router verwandelt ( mit Hilfe einer SIM Karte für Internet) das UMTS Signal in Wlan Internet…naja, so irgendwie…aber funktioniert….vorhin schon mit Stefan gechattet….juhu….das macht mich froh….jetzt wird es hoffentlich öfter mal wieder Neues von uns geben….hier war es bislang echt schwer ins Internet zu kommen….hier auf der Insel gibts einen -allerdings freien-Hotspot auf dem die ganze Inseljugend herum surft….darum leider nur sehr selten mal ich….auf dem Festland in Olhao gibt´s 2 Internetcafes, auch leider meistens überlastet…..
Das wird nun hoffentlich besser….
Ach ja, unsere weiteren Pläne: In den Herbstferien fliege ich nach Kiel, die Kinder besuchen….und danach geht´s weiter  zu den Kanaren….hier soll´s im Winter glatt regnen….igittigitt….
Viele liebe Grüße
Katrin und Enno

 

 

 

Verschwendung

Haben im Supermarkt eine neue Fisität zum Thema Verschwendung von Lebensmitteln beobachtet:   auf der Suche nach neuem Katzenstreu….stehen wir vor dem entsprechenden Regal…und trauen unseren Augen nicht….da kann man hier doch tatsächlich Riensäcke mit Reis !!!! kaufen um damit die Katzentoilette zu befüllen….und war noch nicht mal die teuerste Sorte…ob das funktioniert kann ich nicht berichten….wir haben vom Kauf der Säcke abgesehen…

 

Zeitmanagement

Ich verrate euch mal einen Supertrick wie man zu mehr Schlaf kommt:                                    wir haben hier an Bord 3 Uhren…eine mit deutscher Zeit, eine mit UTC, eine mit Ortszeit….bin ich nun abens um 8 schon müde bin….guck ich einfach auf die deutsche Uhr und gehe, weil es ja schließlich schon 10 Uhr ist…zufrieden zu Bett….und wenn ich dann morgens aufwache….guck ich auf die Uhr und stelle fest: oh ist ja noch schön früh….7 Uhr UTC..
kann ich nur empfehlen….da ist man immer schön ausgeschlafen…..

Seit 2 Tagen liegen wir vor den Markthallen von Olhao….jetzt alles eingekauft…Wasser gebunkert…paar Sachen im Internet bestellt…Flug gebucht….morgen früh segeln wir wieder rüber zum Ankerplatz vor der Karibik (so benannt von den vielen Seglern ) und werden noch einige Zeit den schönen Muschelstrand von Culatra genießen….ich mach dort auch mal wieder ein paar schöne Bilder….

Wir haben hier so viele Bekannte aus Kiel getroffen….ist wohl ne schleswigholsteinische Außenstelle hier…auch auf dem Markt hört man überall deutsch….

Liebe Grüße Katrin

 

Wetter

Heiß,heiß,heiß…langsam ging unser Wasser im Tank zur Neige, und wir machten uns auf die Suche nach einem Wasserhahn… stundenlanges Latschen bei 35°C HITZE… nirgends gabs Wasser… Nachmittags endlich an der Tanke hat uns der nette Tankwart für 5 € den Wasserschlauch gereicht… jetzt liegen wir bei immer noch 30° C völlig erschossen im Cockpit und bestaunen den Traumvollmond …

lG Katrin

Algarve

nachdem uns der erste Teil der Algarve, die sogenannte Felsalgarve, trotz schöner Landschaft und grosser unter Wasser zu bewundernder Fischschwärme, nicht so wirklich überzeugen konnte, weil einfach( jetzt zur Hauptsaison )zu viele Touristen hier sind…sind wir weitergesegelt bis Faro. Hier beginnt die sogenannte Sandalgarve. Die Landschaft erinnert an unsere Nordsee…vorgelagerte Sandinseln mit sagenhaft schönen Stränden und Muschelsammelmõglichkeiten…Enno befürchtet unseren baldigen Untergang…so viele Muscheln,Schneckenhäuser und Seeigel habe ich schon gefunden…wir überlegen gerade noch bis Mitte Oktober hier zu verweilen !

Viele liebe Grüsse von Katrin und Enno